1 Abend – 7 Weine

Unter diesem Motto stand die Online Weinprobe „Lauffener Sommerweine“ am Pfingstsamstag

Schon im Vorfeld waren wir völlig überwältigt über die zahlreichen Anmeldungen und das Interesse an der Online Weinprobe. Sogar bis nach Sylt, Bonn, Thüringen bis hin zur Schweiz wurden die Weinpakete versendet. Mit über 125 verschickten Einladungslinks war diese Weinprobe ein voller Erfolg. Zum Gelingen dieses Events haben alle sieben teilnehmenden Weinproduzenten aus Lauffen maßgeblich beigetragen. Ohne deren Mitwirkung und ihre Unterstützung hätte diese Veranstaltung so nicht stattfinden können. Hierfür ein herzliches Dankeschön! Bereits in der Vorbereitung erlebten wir eine völlig unkomplizierte und harmonische Planung und Organisation.

Durch den virtuellen Abend führte Holger Gayer, Weinliebhaber und Journalist der Stuttgarter Zeitung. Im Gespräch mit den einzelnen Weinproduzenten erfuhren die Teilnehmer viel über den Anbau, die Rebsorten sowie den Ausbau des Weines.

Eröffnet wurde die Probe mit dem Sekt Perlage blanc extra brut des Wein & Sektgutes Hirschmüller und vielen Informationen zur Flaschengärung durch Wiebke und Tobias Hirschmüller. Der einzige Rosé des Abends stammte vom Weingut Schaaf.  Wolfgang Schaaf präsentierte den Trollinger Rosé trocken aus Terrassenlage. Hierauf folgte ein Weißwein des  Bioweingutes Seybold mit der der neuen Rebsorte Sauvignac  trocken, welcher durch Christian Seybold präsentiert wurde. Das Weingut Hirth, vertreten von Gebhard Steng, stellte uns einen Riesling trocken vor. Manuel Wörthmann vom Weingut Wörthmann erläuterte eine neue und pilzresistente Rebsorte, einen Biowein Muscaris trocken. Der Sauvignon blanc trocken aus der Privatkellerei Eberbach Schäfer wurde von Frieder Schäfer vorgestellt. Den Abschluss machte Heiko Höllmüller mit der Präsentation eines Muskateller trocken der Serie Weinwerkstatt der Lauffener Weingärtner. Die Metzgerei Jäger sorgte mit einem sehr ansprechenden und leckeren Vesperteller für eine gute Grundlage zum Genuss der Weinprobe.

Zwischen der Weinprobe kam der Veranstalter der Weinprobe zu Wort. Helmut Heinz, der  1. Vorsitzende des Vereins Aufwind e. V. gab Einblick in das Konzept. Ziel ist es durch Spenden eine Jugendreferentenstelle mitzufinanzieren und damit die christliche Jugendarbeit zu fördern und zu stärken.

Zwischen den einzelnen Weinpräsentationen schaltete Holger Gayer immer wieder einzelne Teilnehmer zum Gespräch dazu. So konnte jeder Teilnehmer aufgrund der fundierten und informativen Erläuterungen durch Dr. Bernd Hill, dem ehemaligen Leiter der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg, sein Wissen über Weinanbau erweitern.   Wir sind sehr glücklich, dass unsere Idee der online Weinprobe auf so fruchtbaren Boden gefallen ist. Unser besonderer Dank gilt den Weinproduzenten und der Metzgerei Jäger für ihre großzügige Unterstützung, allen ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihren enormen Einsatz und allen Teilnehmern für ihre Bereitschaft, sich auf diese besondere Weinprobe einzulassen.  Mit der Teilnahme und dem Kauf der Weine haben alle unserem Anliegen, die christliche Jugendarbeit Lauffen-Neckarwestheim zu fördern, enormen Aufwind gegeben.

In der Ludwigsburger Zeitung erschien außerdem ein großer Artikel über unsere Weinprobe. Hier könnt ihr ihn nachlesen:

Gut besuchte Weinprobe – Landkreis Ludwigsburg – Ludwigsburger Kreiszeitung (lkz.de) (Quelle: Tobias Bumm, Neckar- und Enzbote, 26.Mai 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.